Versteinerte Mosasaurus Zähne und Kiefer

>Mosasaurier

Die Mosasaurier waren räuberisch lebende Meeresechsen die eine Länge von bis zu 17 Meter erreichten.
Sie lebten in der Kreidezeit vor ca. 135 bis 65 Millionen Jahren.

Das riesige Gebiss war mit einer Reihe spitzen Zähnen besetzt, mit denen der Mosasaurier seine Beute reissen konnte.

Der erste Fossilien Fund war 1770 in einem Kalksteinbruch bei Maastricht. Durch Truppen während der französischen Revolution kam das Fundstück nach Paris, wo Georges Cuvier es als Echse identifizierte.

Eine der größten Fundstellen von Mosasaurus-Versteinerungen liegt in Marokko in den Phosphatminen von Khouribga / Oued Zem.

Versteinerte Mosasaurus und Globidens Zähne aus Marokko

12 Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen
Ich stimme zu x